SV Frommenhausen – VFB Bodelshausen I 2:3 (0:2)

Ergebnis Sonntag, 11.11.2018
SV Frommenhausen – VFB Bodelshausen I   2:3  (0:2)

Die erste Reaktion von allen Beteiligten und Zuschauern nach dem Spiel war erstmal tief durchatmen. Das Ergebnis lässt ein enges und knappes Spiel erahnen, was es auch war, vor allem in der zweiten Halbzeit! Warum auch immer, ließen sich unsere Spieler mehr und mehr von der aufkommenden Hektik in der zweiten Halbzeit anstecken. Dabei beschäftigte man sich mehr mit den Gegenspielern, dem Schiedsrichter und allem drum herum, anstelle, dass man den Fokus auf dem eigenen Spiel behielt. Ein Spiel, welches das Team des VFB bis zur Halbzeit eigentlich im Griff hatte.  Bis auf drei Chance, die jedoch richtig gefährlich waren, lies der VFB dem Gastgeber in den ersten 45 Minuten keine Möglichkeiten ins Spiel zukommen. Bereits in der 13. Spielminute ging der VFB durch einen sehenswerten Treffer durch Clemens Herrmann in Führung. Er zog am Strafraum nach innen, zog aus knapp 16Metern auf das „lange Eck“ ab und platzierte den Ball unhaltbar für den Frommenhausener Keeper. Der VFB hatte danach das Spiel noch mehr unter Kontrolle und kam immer wieder zu gefährlichen Möglichkeiten. Auf den zweiten Treffer musste sich die Mannschaft bis zur 30. Minute gedulden. Markus Stapf spielte einen langen Ball in die Spitze auf Simon König, der mit der Ballannahme den Torhüter umlief um dann ohne Probleme zur 2:0 Führung einnetzte.
Dann kamen die zuvor angeführten Minuten in der zweiten Halbzeit. Frommenhausen war von der 46. Bis ca. 65. Minuten die bessere Mannschaft, jedoch weil unsere Mannschaft sie gewähren und durch eigene Fehler ins Spiel zurückkommen lies. Den beiden Treffern zum zwischenzeitlichen 2:2 gingen zwei Fehler „gravierende Fehler“ in den eigenen Reihen voraus.
Doch wer glaubte, dass Frommenhausen das Spiel noch vollends kippte, sah sich getäuscht. Natürlich waren die Gastgeber nach  den beiden Treffern ein stückweit im Vorteil, doch  die Mannschaft um Trainer Jasmo Dubinovic raffte sich wieder auf, zeigte in dem Sinne Moral und stemmte sich mit „allen Mitteln“ dagegen. Im Vorfeld war klar, dass es am Ende ein enges Spiel werden kann, in der es darauf ankommt dagegen zu halten! Dann die 80. Minute in der Tom Ruoff für die erneute Führung für den VFB sorgte. Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld behielt er die Nerven und schob den Ball am Torhüter zum umjubelten 2:3 vorbei. Die letzten Minuten, inklusive der Nachspielzeit wurden dann zu einer „Nervenschlacht“ mit einem kleinen Wehrmutstropfen auf Seiten des VFB. Bei einer Abwehraktion verletzte sich unser Torhüter Slaven Hrstic, der nach einer Behandlung nicht weiterspielen konnte. Für ihn schlüpfte Clemens Herrmann in die Handschuhe und konnte sogar dann in der „gefühlt 98. Minute“ mit einer Glanzparade den Sieg retten. Alle hoffen, dass es bei Slaven nicht allzu schlimm ist, dass sowohl er, als auch Tom Ruoff der ebenfalls auf Grund einer Verletzung ausgewechselt werden musste, am kommenden Sonntag beim nächsten schweren Spiel wieder zur Verfügung stehen.
Das Spiel kann man am Ende so oder so betrachten. Doch auf Grund der ersten Halbzeit, der kämpferischen Einstellung in der zweiten Halbzeit, der Einstellung aus den letzten Wochen und dem Zusammenhalt im kompletten Team geht der Sieg gegen Frommenhausen in Ordnung.
Jetzt heißt es eben am Besten gegen Bieringen/Schwd./Obn nachzulegen und dann wartet das absolute TopSpiel am 02.12. zu Hause gegen Talheim!

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Markus Stapf, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Tom Ruoff, Simon König, Clemens Herrmann, Marc Gucker, Andreas Rein, Simon Steeb, Salvatore Costa

Tore:     0:1 (13.) Clemens Herrmann, 0:2 (30.) Simon König, 2:3 (80.) Tom Ruoff

 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive