SpVgg Bieringen/Schw./Obn. – VFB Bodelshausen I 2:1 (0:0)

Ergebnis Sonntag, 18.11.2018
SpVgg Bieringen/Schw./Obn. – VFB Bodelshausen I     2:1 (0:0)

Jede Serie findet mal ihr Ende. Was in manchen Fällen gut ist, um wieder neu ansetzen zu können. Zudem sind Spekulationen ob und wie es möglich sein wird, dass man ohne Niederlage durch marschiert beendet, was sowieso keiner gedacht hatte. Irgendwann musste es passieren.
Nur im Fall der Niederlage unserer I. Mannschaft am vergangenen Sonntag in Schwalldorf hat man sich das Ende der Serie selbst zuzuschreiben. Was die Jungs direkt nach dem Spiel noch auf dem Spiel sich selbst eingestanden haben.
An diesem Tag wollte nichts funktionieren. Die Mannschaft kam weder über spielerische Aktionen ins Spiel, noch über die Zweikämpfe, da immer ein Schritt fehlte.  Hinzu kam, dass der VFB in diesem Spiel so wenige Torchancen hatte wie in keinem anderen Spiel in der Saison. Der Gastgeber konnte aber aus der „Schwäche“ des VFB kein Kapital schlagen,  zumindest 80 Minuten lang nicht.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit war das Team des VFB etwas präsenter, was sich direkt bemerkbar machte und auch mit dem Treffer zur Führung durch Clemens Herrmann in der 59. Minute bestätigte.
Doch mit der Führung im Rücken, verfiel das Team wieder in das alte Muster aus den ersten 45 Minuten. Man ließ dem Gastgeber zu viele Räume, war in den Zweikämpfen nicht aggressiv genug und spielte nicht mehr geradlinig nach vorne, sondern verzettelte sich in 1 gegen 1 Situationen, die oftmals zu Ballverlusten und gefährlichen Kontern führten. Das ging leider nur bis zu 83. Minute bzw. 90. Minute gut, in denen Bieringen/Schw./Obn. der Ausgleichs- bzw. der Siegtreffer gelang.
Vielleicht kommt die Pause an diesem Wochenende gerade zur rechten Zeit. Dass mit Blicke auf das Topspiel am Sonntag, den 02.12. gegen Talheim alle nochmals durchatmen und ein stückweit regenerieren können.
Man kann die Niederlage ein Stückweit auch nochmals als „Warnschuss“ hinsichtlich des Spieles in einer Woche sehen und für die Vorbereitung auf die Rückrunde. Die Spiele gewinnt man selbst in der Kreisliga B mal nicht schnell im Vorbeigehen oder mit nur 80%.
Die Mannschaft muss in jedem Spiel an das Leistungsoptimum gehen und Vollgas geben. Den umso länger man an der Spitze steht und die Saison sich mehr und mehr dem Ende neigt, will jedes dem Team den Favoriten um den Aufstieg oder Meisterschaft ein Bein stellen. Das ist in jeder Liga der Fall.

Zum Einsatz kamen:
Daniel Löwenstein, Christoph Faigle, Markus Stapf, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Andreas Rein, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Tom Ruoff, Simon König, Clemens Herrmann Simon Steeb, Musa Jallow

Zum Kader gehörten:
Marc Gucker und Manuel Nill

Torschütze:
0:1 (59.) Clemens Herrmann



Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive