VFB Bodelshausen I – SV Pfrondorf II 4:1 (2:1)

Ergebnis Sonntag, 28.04.2019
VFB Bodelshausen I – SV Pfrondorf II       4:1 (2:1)

Die „Achterbahnfahrt“ geht weiter. Nach dem vergangenen Sonntag wieder Bergauf.

Von der ersten Minute an sah man und spürte man eine völlig andere Körpersprache von jedem einzelnen gegenüber dem Spiel in Talheim. Selbst nach dem Rückstand in der 11. Spielminute rückte die Mannschaft von den Vorgaben des Trainers vor dem Spiel nicht ab und blieb fokussiert und arbeitete sich wieder zurück. Es war ein gutes Spiel, da auch die Gäste gut im Spiel waren, was die zwischenzeitliche Führung zeigte. Der VFB bekam ab ca. der 20. Minute etwas mehr Kontrolle über das Spiel. Die Mannschaft musste aber bis zum Ausgleich in der 35. Minute geduldig bleiben. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 fiel dann wie auch der Treffer zur 2:1 Führung nur wenige Minuten später aus zwei herrlichen Kombinationen heraus. Somit schaffte es die Mannschaft noch vor der Habzeit die Partie zu drehen.

In der Halbzeitpause war aber allen bewusst, dass es das noch nicht war und es galt nachzulegen. Zudem war es wichtig, die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit defensiv gut zu stehen, da die Gäste in diesem Zeitraum nochmals alles versuchen werden. Es war nicht nur wichtig defensiv körperlich dagegen zu halten, sondern auch offensiv Akzente zu setzen. Das gelang dann auch in der 55. Minute mit dem Treffer zum 3:1 durch Simon Steeb, wiederum nach einer tollen Kombination und einer super Vorlage von Simon König. Wiederum nur fünf Minuten später konnte der VFB dann nochmals nachlegen. Anyocha Egerter erzielte den vierten Treffer für den VFB, was dann auch die Entscheidung bedeutete. Es war ein Sieg aus der Kategorie „wichtig“, der die Mannschaft dem Ziel wieder einen Schritt näher gebracht hat.

Es sind noch vier Spiele. Vier Spiele in denen man alles in eigener Hand hat, was bedeutet vier Spiele Vollgas!
 
Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Markus Stapf, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Tobias Herbansky, Anyocha Egerter, Simon König, Simon Steeb, Justin Kaipf, Andreas Rein, Martin Ruoff, Salvatore Costa

Tore für den VFB
1:1 (35.) Patrick Wolinski, 2:1 (39.) Markus Stapf, 3:1 (55.) Simon Steeb, 4:1 (60.) Anyocha Egerter