VFB Bodelshausen I – SV Bühl II 9:0 (4:0)

Ergebnis Sonntag, 23.09.2018
VFB Bodelshausen I – SV Bühl II  9:0  (4:0)

Oft liest man: Das Ergebnis spricht für sich. In den meisten Fällen aber, bei Ergebnissen mit einem 3:0, 3:1 oder vielleicht 4:0.
In dieser Saison, speziell in den Kreisligen B, sind Ergebnisse mit z.B. 9:0 schwer einzuordnen. Es zeigt natürlich die Stärke einer Mannschaft, doch muss diese richtig eingeordnet werden, wenn man z.B. als Vergleich die Spiele unserer I. Mannschaft gegen Öschingen und jetzt mit Bühl II vergleicht.
Zu Beginn der Partie tat sich unsere I. Mannschaft richtig schwer ins Spiel zu finden, viele Unkonzentriertheiten im Spielaufbau. Vielleicht lag es ein stückweit an der Umstellung von 11 gegen 11 auf 9 gegen 9. Zudem wenn auf einen kleineren Spielfeld, der verfügbare Platz durch 8 verteidigende Spieler noch weniger wird.
Mit dem ersten Treffer für den VFB in der 15. Spielminute wurde jedoch klar, dass wenn die Mannschaft das Spiel schnell macht und über das Kombinationsspiel kommt, es sofort gefährlich wurde bzw. die Tore fallen.
Dieses Spiel muss recht schnell abgehakt werden und die volle Konzentration gilt den nächsten beiden Wochen, in den unsere I. Mannschaft auf Belsen und den SSC Tübingen II trifft.
Hier wird die Mannschaft nochmals anderes gefordert, als in den letzten Wochen.

Zum Einsatz kamen:
Daniel Löwenstein, Lukas Hermann, Jasmin Dubinovic, Marc Gucker, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Tom Ruoff, Fotios Samoulidis, Clemens Herrmann, Andreas Rein

Torfolge:
1:0 (15.) Fotios Samoulidis, 2:0 (20.) Tom Ruoff, 3:0 (30.) Fotios Samoulidis, 4:0 (40.) Andreas Rein, 5:0 (47.) Clemens Herrmann, 6:0 (78.) Tom Ruoff, 7:0 (80.) Clemens Herrmann, 8:0 (80.) Fotios Samoulidis, 9:0 (83.) Andreas Rein
 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

TSV Öschingen I – VFB Bodelshausen I 1:3 (0:1)

Ergebnis Sonntag, 16.09.2018
TSV Öschingen I – VFB Bodelshausen I                1:3 (0:1)

Mit dem Sieg in Öschingen, bei einem Mitfavoriten um den Aufstieg, konnte unsere I. Mannschaft ein Ausrufezeichen setzen. Wie bereits in der Ausgabe der vergangenen Woche angeführt, ist und war Öschingen der erste Gradmesser in der Saison. Die Aufgabe löste die Mannschaft die I. Mannschaft absolut klasse. Der Sieg kam nicht glücklich zu Stande, weil z.B. Öschingen einen schlechten Tag erwischte, sondern weil die Mannschaft des VFB sich der Aufgabe und der Wichtigkeit bewusst war und das Leistungsoptimum abrufen konnte. Die anwesenden Zuschauer sahen eine ansprechende Kreisliga B Partie, mit viel Tempo und guten Szenen auf beiden Seiten.

Der VFB kam im Vergleich zu den ersten beiden Partien der Saison zu weit weniger Tormöglichkeiten, die Möglichkeiten die der VFB aber hatte, waren alle herausgespielt. Die Mannschaft musste aber bis zur 31. Minute Geduld beweisen, bevor Simon König, nach herrlichem Zuspiel von Musa Jallow, aus spitzem Winkel zur Führung traf.

Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeit. Bis dahin und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft des VFB das Spiel recht gut im Griff. Öschingen schaffte es nur vereinzelt über Konter gefährlich vor das von Daniel Löwenstein gehütete Tor des VFB zu kommen. In der 60. Minute rettet dann Daniel Löwenstein mit einem tollen Reflex mit dem Arm die Führung.

Wenige Minuten später dann aber die Entscheidung. In der 65. Minute setzte sich Clemens Herrmann gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte das 2:0 für den VFB.

Zuvor hatte Tom Ruoff etwas Pech als sein Ball vom Innenpfosten in die Arme des am Boden liegenden Torhüters zurücksprang.

Umso länger das Spiel lief, umso mehr merkte man beiden Mannschaften das Tempo des Spieles an. Auf Seiten des VFB war es aber auch ein positives Zeichen, denn die Mannschaft schaltete trotz der Führung nicht zurück, um das Ergebnis zu verwalten, sondern spielte weiter nach vorne. Zur Belohnung erzielte dann Fotios Samoulidis, nach feinem Zuspiel von Matthias Schmid, noch den dritten Treffer für das Team. Hoffentlich kann die Mannschaft diese Leistung und das Gefühl in den nächsten Wochen bis zur Winterpause mitnehmen. Denn eins ist sicher, es warten noch weitere schwere Gegner auf das Team. Doch mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung von allen, sollte doch einiges möglich sein.

Zum Einsatz kamen:
Daniel Löwenstein, Anyocha Egerter, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Markus Stapf, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Clemens Herrmann, Matthias Schmid, Tom Ruoff, Fotios Samoulidis, Simon König, Andreas Rein, Marc Gucker, Arafang Colley

Tore:
0:1 (31.) Simon König, 0:2 (65.) Clemens Herrmann, 0:3 (90.) Fotios Samoulidis


Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

VFB Bodelshausen I – SV Unterjesingen II 6:2 (3:0)

Ergebnis Sonntag, 09.09.2018

VFB Bodelshausen I – SV Unterjesingen II         6:2 (3:0)

Zweiter Spieltag - zweiter Sieg = 6 Punkte = 3. Tabellenplatz.

Aktuell kann und muss von einem gelungenen Saisonstart gesprochen werden. Natürlich müssen die Ergebnisse in Relation gesetzt werden, ohne dies despektierlich gegenüber den bisherigen Gegner zu meinen, dass unsere I. Mannschaft nicht gegen Mitfavoriten um den Aufstieg gespielt hat und die Siege ein stückweit erwartet wurden.
Das Spiel am vergangenen Sonntag war fussballerisch gesehen nicht das allerbeste, was die Mannschaft in der Lage ist zu zeigen. Was am Ende des Spieltages aber zählt ist der Sieg, und am Ende der Saison zählen die Anzahl der gewonnen Punkte, die nicht immer mit schön spielen einhergehen. In der vergangenen Saison z.B. zeigte unsere Mannschaft in der Kreisliga A3, dass sie spielerisch mithalten kann, doch am Ende stand man des Öfteren ohne Punkte da.
Was am Sonntag ein wenig fehlte war die Leichtigkeit aus dem ersten Spiel, zudem nahm sich die Mannschaft immer wieder durch eigene Fehler aus dem Spiel bzw. dem Spielaufbau. Wenn die Kombinationen dann aber liefen, dann wurde es gefährlich bzw. dann fielen auch die Tore.
Der erste Gradmesser wird am kommenden Sonntag das Spiel beim TSV Oeschingen sein. Auch wenn es erst der dritte Spieltag dann ist und noch einige folgen werden, so wird das Spiel doch bereits richtungsweisend sein. Der Mannschaft muss mit der ersten Minute an die Leistungsgrenze gehen und Vollgas geben, was den Jungs auch bewusst ist.

Zum Einsatz kamen:
Stefan Tomaschko, Andreas Rein, Lukas Hermann, Markus Stapf, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Tom Ruoff, Simon König, Fotios Samoulidis, Stjepan Lucijanic, Clemens Herrmann, Jamso Dubinovic, Justin Kaipf, Arafang Colley

Tore:
1:0 (10.) Fotios Samoulidis, 2:0 (25.) Markus Stapf, 3:0 (43.) Simon König, 4:0 (60.) Stjepan Lucijanic, 5:0 (65.) Tom Ruoff, 6:1 (80.) Jamso Dubinovic

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

TGV Entringen II – VFB Bodelshausen I 2:6 (2:0)

Sonntag, 02.09.2018
TGV Entringen II – VFB Bodelshausen I     2:6  (2:0)

Direkt mit dem ersten Spieltag wurde unsere I. Mannschaft mit dem „Norweger Modell“, sprich 9 gegen 9 konfrontiert, da Entringen II dies am Freitag für das Spiel angemeldet hatte.
Somit beschäftigte man sich nicht nur mit der Frage wie der Leistungsstand der Mannschaft sein wird, sondern wie setzt man diese Spielform um, zumal diese Form einen Einsatz von nur 13 Spielern zulässt. Selbst nach dem Schlusspfiff wussten viele noch nicht so recht, was sie davon halten sollten, da es doch eine größere Umstellung ist wie gedacht.
Dies merkte man den Spielern auch mit dem Spielbeginn an, es dauerte ein paar Minuten sich an die Situation zu gewöhnen. Allzu viel Zeit blieb dem VFB jedoch nicht, denn bereits in der 10. Spielminute stand es 1:0 für den Gastgeber. Die folgenden Minuten zu beschreiben oder zusammen zu fassen, ist kaum möglich. Denn was die Jungs an Chancen haben liegen lassen, speziell zwischen der 11. und der 40. Spielminute war einfach nicht zu glauben. Über die gesamte letzte Saison, hatte unsere Mannschaft nicht so viele Chancen, wie in diesem Spiel.
Ohne einen Vorwurf an die Jungs, keiner vergibt gerne eine Torchance, doch die Anzahl war einfach „extrem“ hoch.
Entweder war ein gegnerisches Bein dazwischen, der Torhüter, der Pfosten oder die Latte. Es musste so kommen, dass der Gastgeber das zweite Mal vor das Tor des VFB kam und wieder traf.
Natürlich waren in der Halbzeit zunächst alle geschockt, ob der vielen ungenutzten Chancen und des Rückstandes.
Doch der Schock hielt glücklicherweise nicht lange an. Nach der Pause kam die Mannschaft nochmals mit „Volldampf“ aus der Kabine, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Was die Mannschaft dann auch in die Tat umsetzte. Bereits in der ersten Minute der zweiten Halbzeit dann die Chance zum Anschlusstreffer.
Clemens Herrmann wurde im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Wolinski sicher. Wiederum nicht mal eine Minute später, dann der Ausgleich durch Simon König. So konnte der VFB binnen vier Minuten den Rückstand aus der ersten Halbzeit egalisieren. Am Ende stand dann doch ein verdienter Sieg zu Buche, der auch hätte höher ausfallen können oder sogar müssen. Den trotz der 6 Toren in den zweiten 45 Minuten, hatte der VFB auch in der zweiten Halbzeit weitere Chancen.
Am Ende freuten sich alle über den Sieg, die drei Punkte und den damit geglückten Saisonstart.

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Lukas Hermann, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Fotios Samoulidis, Musa Jallow, Tom Ruoff, Simon König, Clemens Herrmann, Andreas Rein, Stjepan Jucijanic

Tore:
1:2 (46./FE) 2:4 (60.) beide Patrick Wolinski, 2:5 (70.) 2:6 (90.) beide Tom Ruoff, 2:2 (47.) Simon König, 2:3 (52.) Stjepan Lucijanic

Bezirkspokal: VFB Bodelshausen I – SV Pfrondorf I 1:7 (0:2)

Ergebnis Sonntag 12.08.2018

Bezirkspokal 1. Runde
VFB Bodelshausen I – SV Pfrondorf I       1:7     (0:2)

Eine 1:7 Niederlage zu Hause, spricht zunächst einmal für sich. Wer das Spiel nicht sehen konnte, wird vielleicht auch den Kopf schütteln wenn er liest, dass an diesem Tag für den VFB gegen den Bezirksligisten aus Pfrondorf vielleicht mehr möglich gewesen wäre.

Hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen:
- wenn die Gäste nicht in der 1. Spielminute durch einen Fehler mit 1:0 Führung gehen?
- wenn Clemens den Ausgleich (20.Min) zum 1:1 erzielt hätte, als der Ball an den Pfosten ging,
- wenn einer der Distanzschüsse durch Patrick Wolinski rein gegangen wäre oder der Freistoß von Simon König (15.)?

Im Nachhinein lässt sich dies um ehrlich zu sein nicht wirklich beantworten, und steht daher nur im Konjunktiv.
Nichts desto trotz, geht der Sieg für Pfrondorf am Ende absolut in Ordnung. Es gewann die Mannschaft, die am wenigsten Fehler gemacht hatte und jede sich bietende Chance eiskalt zu nutzen wusste.
Der Knackpunkt für den VFB, im negativen Sinne, war der Treffer bzw. das Eigentor zum 0:3 (50.), von dem sich die Mannschaft nicht mehr wirklich erholen konnte (keinen Vorwurf an den Spieler, der in dieser Szene den Ball unglücklich ablenkte).

Mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 (59.) durch Neuzugang Fotios Samoulidis keimte zwar für kurze Zeit dann wieder etwas Hoffnung auf, vielleicht nochmals ran zukommen, doch die Gäste ließen in dieser Phase nichts mehr zu und konnte zwischen der 80. und 90. Minute nochmals mit 4 Treffern nachlegen.

Natürlich haben sich alle eine Pokalüberraschung ausgemalt und erhofft. Doch in gewissen Phasen des Spieles sah man einen Klassenunterschied und das es der zum Teil jungen Mannschaft des VFB an Abgeklärtheit gefehlt hat, die sie hoffentlich im Laufe der Saison dann entwickelt.

Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Michael Stapf gegen Ende des Spieles am Knie. Die Mannschaft wünscht ihm auf diesem Wege alles Gute und hofft, dass es nicht allzu schlimm ist und er bald wieder zum Team dazu stoßen kann. Denn Knieverletzungen hatte es im letzten Jahr mit Florian Mainusch, Salvatore Costa oder Patrick Priester genug gegeben.

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Markus Stapf, Michael Stapf, Lukas Hermann, Robert Popity, Andreas Rein, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Simon König, Clemens Herrmann

Wechsel:
46. Min. Justin Kaipf           für Andreas Rein
46. Min. Marc Gucker         für Markus Stapf
55. Min. Fotios Samoulidis für Matthias Schmid
75. Min. Giovanni di Michele für Patrick Wolinski

Tor:
1:3 (59.) Fotios Samoulidis


Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive