TSV Hagelloch II – VFB Bodelshausen I 1:5 (0:2)

Ergebnis Sonntag, 28.10.2018
 
TSV Hagelloch II – VFB Bodelshausen I  1:5 (0:2)
 
Erst ist es wochenlang zu trocken und dann fällt der Regen auch noch als „Schnee“ herunter. Mit dem ersten „Schnee“ kam auch direkt die erste Diskussion auf,
ob auf dem Rasenplatz in Hagelloch überhaupt gespielt werden kann, dass zehn Minuten vor Spielbeginn, als sich die Mannschaften bereits auf das Spiel vorbereitet haben.
Glücklicherweise wurde angepfiffen und es hatte keinen Einfluss zu Beginn der Partie auf unsere I. Mannschaft.
Einfluss hatten lediglich die Platzverhältnisse, die mit Dauer der Partie immer schwieriger wurde. Nichts desto trotz versuchte unser Team Fußball zu spielen und ließ den Ball laufen. In manchen Situation aber dann zu oft, der Ball blieb in einer „Pfütze“ hängen und der Gegner kam vor allem in den ersten 45 Minuten zu der ein oder anderen Kontergelegenheit.
Auf der anderen Seite hatte Tom Ruoff bereits nach acht Minuten die Chance zur Führung. Der Hagelloch Keeper trat beim Abstoß in den Boden und der Ball kullerte aus dem Strafraum, Tom reagierte als erster, scheiterte in dieser Situation dann aber am Keeper, der wiederum sein „Missgeschick“ ausbügelte. Doch nur wenige Minuten später hatte Tom Ruoff die nächste Chance, die er dann aus kürzester Distanz zu nutzen wusste. Zunächst rutschte er selbst weg, behielt aber die Ruhe und schob den Ball dann über die Linie.
Die Chance zum zweiten Treffer hatte dann Simon Steeb in der 16. Minute. Sein Kopfball, nach einem Freistoß durch Patrick Wolinski, ging aber nur die Latte. Wenn die Mannschaft des VFB das Tempo im Spiel anzog, wurde es auch direkt gefährlich, wie vor dem Elfmeter zum 0:2. Nach einer schönen Kombination zog Tom Ruoff in den Strafraum und konnte dort nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Patrick Wolinski dann souverän. Nach dem zweiten Treffer ging dann der Spielfluss bei unserem Team verloren, so dass es eine für die vier angereisten Zuschauer eine doch recht zähe erste Halbzeit wurde. Besser wurde es dann nach dem Seitenwechsel, doch mit etwas Anlaufschwierigkeiten, denn es benötigte einen Weckruf. Direkt nach der Halbzeit kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer, da im Spielaufbau auf Seiten des VFB des Ball vertändelt wurde und somit den Gastgeber einlud.
Mit eben diesem Weckruf spielte die  Mannschaft wieder zielstrebiger nach vorne und es gab noch weitere Torchancen, wobei hier „nur“ drei Treffer daraus resultierten. Diese drei Treffer waren aber allesamt herrlich herausgespielt, trotz der schwierigen Platzverhältnissen.
 
Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Markus Stapf, Jasmo Dubinovic, Andreas Rein, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Simon Steeb, Musa Jallow, Tom Ruoff, Clemens Herrmann, Salvatore Costa
 
Tore:
0:1 (13.) Tom Ruoff, 0:2 (20./Foulelfmeter) Patrick Wolinski, 1:3 (50.) Simon Steeb, 1:4 (70.) und 1:5 (75.) beide Matthias Schmid
 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

VFB Bodelshausen I – SGM Kiebingen II/Eintr. Rottenburg 1:1 (0:0)

Ergebnis Sonntag, 21.10.2018

VFB Bodelshausen I – SGM Kiebingen II/Eintr. Rottenburg    1:1 (0:0)

Im Spiel gegen die Gäste der SGM TSV Kiebingen II / Eintracht Rottenburg kam unsere I. Mannschaft lediglich zu einem Unentschieden.
Mit Blick auf die Tabelle ist das „Jammern auf hohen Niveau“, den nach 8 Spieltagen steht die Mannschaft noch auf dem ersten Tabellenplatz mit 22 Punkten.
Allen um die Aktiven war klar, dass mal ein Spiel kommt, in dem Punkt liegen gelassen werden, dass es keine Saison wird, in der eine Mannschaft ohne Niederlage oder ohne Punktverlust bleibt.
Es ist im Nachhinein immer noch ärgerlich, dass es gerade in diesem Spiel vom vergangenen Sonntag zu den Punktverlusten kam, da die Mannschaft das Spiel eigentlich im Griff hatte. Jetzt kommt das aber: In der ersten Halbzeit war zu wenig Tempo im Spiel nach vorne, wenn mal das Tempo angezogen wurde über Kombinationen und Variationen, mit z.B. Doppelpässen oder langen Bällen, kam die Mannschaft in die „gefährlichen Räume“ des Gegners, was aber fehlte war dann der letzte und entscheidende Pass. Hier machte es sich die Mannschaft immer wieder selbst schwer.
Umso länger es dauerte, umso so zäher wurde das Spiel, da zudem die Gäste nur auf Fehler oder Kontermöglichkeiten lauerten. Die besten Chancen in der ersten Halbzeit hatte zweimal Patrick Wolinski  durch einen Freistoß (2. Min.) und in der 20. Minute durch einen Flachschuss, sowie einmal Matthias Schmid in der 40. Minute, als dieser sich über den Flügel durchsetzte, doch sein Schuss knapp am „lange Eck“ vorbeiging.
In der zweiten Halbzeit versuchte die Mannschaft des VFB mehr Druck nach vorne zu machen, was aber an diesem Tag nicht wirklich gelingen wollte. Wie bereits zuvor angeführt, durchzogen zu viele einfache Ballverluste das Spiel des VFB, was den Gästen die Möglichkeiten für Konter bot. In der 60. Minute dann die große Chance durch einen Freistoß für den VFB. Simon König legte sich den Ball aus ca. 25 Metern zu recht und visierte das Torwarteck mit einem satten Schuss an, leider sprang der Ball vom Pfosten wieder zurück ins Feld. In der 71. Minute dann die kurzzeitige Erlösung, als der eingewechselte Tom Ruoff zur 1:0 Führung traf. Die Mannschaft schaffte es dann aber nicht Ruhe ins Spiel zubekommen, um vielleicht auch mal einen Ein-Tore-Vorsprung über die Zeit zu retten.
Doch als sich die Möglichkeit in der 83. Spielminute auf das 2:0 bot, spielte es unsere Mannschaft eine 3 gegen 2 Situation nicht clever genug zu ende, der Ball ging verloren und mit dem Konter glichen die Gäste zum 1:1 aus. Ärgerlich an dieser Situation ist nicht nur der Ballverlust, sondern auch die Tatsache, dass der Spieler der zum Ausgleich traf sich deutlich im Abseits befand.
Wenige Minuten zuvor wurde zudem ein Handspiel im Strafraum der Gäste nicht geahndet. Es wäre jetzt zu einfach, die Schuld bei einem Einzelnen zu suchen, wobei die beiden Situation im Nachhinein sich leider aus Sicht des VFB als spielentscheidend herausgestellt haben. Nichts desto trotz, hätte unsere I. Mannschaft die Möglichkeiten und Anlagen dazu gehabt, das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden, was die Spieler auch wissen. Man hat nach dem Spiel die Enttäuschung gespürt, die weniger Richtung Schiedsrichter gerichtet war, als vielmehr über sich selbst, das ein solches Spiel leichtfertig aus den Händen gegeben wurde. Solche Tage und solche Spiele gibt es nun mal. Die Zeit ist nicht da, den verlorenen Punkten nachzutrauern. Es gilt in dieser Woche, die Fehler oder das was nicht so gut lief anzusprechen, abzustellen und sich wieder auf die nächste Aufgabe zu fokussieren!

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Lukas Hermann, Jamso Dubinovic, Markus Stapf, Marc Gucker, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Andreas Rein, Simon König, Clemens Herrmann, Matthias Schmid, Simon Steeb, Arafang Colley, Salvatore Costa

Tor:     1:0 (71.) Tom Ruoff

 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

SV Pfrondorf II – VFB Bodelshausen I 0:3 (0:1)

Sonntag, 14.10.2018
SV Pfrondorf II – VFB Bodelshausen I   0:3 (0:1)

Ein aktueller Blick auf die Tabelle zeigt, dass jedes Spiel und jeder Sieg zählt.
In der Tabellenspitze darf sich kein Team einen größeren Ausrutscher leisten, daher war der Sieg beim SV Pfrondorf II nach der Heimniederlage gegen SSC Tübingen II aus der Vorwoche sehr, sehr wichtig! Einer der wichtigsten Faktoren im Spiel waren die Tore, die zur richtigen Zeit erzielt wurden. Zudem waren alle drei Treffer sehenswert. Der Gastgeber machte es unserer I. Mannschaft jedoch nicht leicht, vor allem in den ersten 45 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, mit viel Tempo. Wobei unser Team im Defensivverhalten einige Fehler machte und so zu viele Räume für den Gastgeber ließen. In der 15. Minute erzielte Lukas Hermann, nach einem Eckball durch Patrick Wolinski, mit einem Kopfball wie aus dem Lehrbuch den Führungstreffer für den VFB. Was in der ersten Halbzeit fehlte war ein weiterer Treffer, um noch mehr Ruhe ins Spiel zubekommen. Die sich bietenden Möglichkeiten aus Kontern oder aus Fehlern in der Defensive der Gastgeber wurden nicht konsequent genug genutzt. In der Halbzeitpause wurde dann einige Dinge angesprochen und geändert, was sich dann in der zweiten Halbzeit auswirken sollte. Das Team um Trainer Jasmo Dubinovic stand in der Defensive kompakter, hatte im Mittelfeld mehr Zugriff und war im Spielaufbau mit mehr Geduld am Werk. In der 60. Minute erzielte dann Patrick Wolinski durch einen herrlichen Distanzschuss genau in den Winkel das 2:0 für den VFB. Die Mannschaft konnte dann nur wenige Minuten durch Christoph Faigle nachlegen. Matthias Schmid zog nach innen, legte den Ball an der Strafraumlinie quer auf Christoph Faigle, der wiederum den Ball von sich aus gesehen unhaltbar für den Gästekeeper in das lange Eck schlenzte. Es hätte auch noch ein weiterer Treffer hinzukommen können. Nach einer tollen Kombination zwischen Simon Steeb und Simon König, erreicht Simon König den Ball nur mit der Fußspitze, so dass der Pfrondorfer Torhüter den Ball abwehren konnte.
Dass das Team am Ende ohne Gegentreffer blieb, war das ganze Spiel über der Abwehrleistung durch das ganzen Teams zu verdanken, aber auch in einer einzelnen Situation in der 90. Minute durch Marc Gucker, der den Ball wenige Millimeter vor der Linie klären konnte.
Die Mannschaft zeigt mehr und mehr das es nur GEMEINSAM geht, als Team, wenn jeder für jeden läuft, kämpft, „ackert“ und die eigenen Interessen für den Erfolg des Teams hinten anstellt. Wie schon des Öfteren angemerkt, muss die Mannschaft aber in jedem Spiel das Leistungsoptimum abrufen und kann sich nicht ausruhen. Sie hat noch immer eine lange Saison und einen schweren Weg vor sich!
 
Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Markus Stapf, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Andreas Rein, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Anyocha Egerter, Simon König, Daniel Löwenstein, Simon Steeb, Marc Gucker

Tore:
0:1 (15.) Lukas Hermann, 0:2 (60.) Patrick Wolinski, 0:3 (69.) Christoph Faigle

 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

VFB Bodelshausen I – SSC Tübingen II 1:4 (0:1)

Ergebnis Sonntag, 07.10.2018
VFB Bodelshausen I – SSC Tübingen II     1:4 (0:1)


Am vergangenen Sonntag musste unsere I. Mannschaften nach fünf erfolgreichen Spielen, die erste Niederlage hinnehmen. Mit dem SSC Tübingen II traf unser Team auf die bis dahin stärkste Mannschaft in dieser Saison. Die Gäste waren von Beginn an darauf aus, es unserer Mannschaft bereits im Spielaufbau schwer zu machen, was ihnen sichtlich auch gelang. Unsere Mannschaft brauchte sehr lange, sich darauf einzustellen und musste auch noch zu allem Überfluss nach 15 Minuten einem Rückstand „hinterherlaufen“. Es war ein Spiel in dem es hin und her ging, kaum Ruhephasen und zudem recht Hecktisch. Die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit für den VFB hatte Clemens Herrmann mit einem Kopfball in der 34. Minute, nach einer Flanke von Markus Stapf. Die zweiten 45 Minuten begannen dagegen recht gut für den VFB mit dem Ausgleichstreffer in 50. Spielminute durch Patrick Wolinski. Doch wie bereits bei der II. Mannschaft wehrte die Freude darüber nicht allzu lange, da in die Gäste in der 60. Minute wiederum in Führung gingen. Dieser Treffer, war wie ein Wirkungstreffer für unsere I. Mannschaft, jeder hatte an diesem Tag mehr oder weniger mehr mit sich zu tun.
Das die Jungs es können, auch fussballerisch, haben sie in den letzten Wochen bewiesen. Jetzt heißt es schnell wieder den Kopf frei zu bekommen, die letzte Woche abzuschütteln und nach vorne zu schauen, um die nächsten Aufgaben wieder gemeinsam anzugehen, als Team!

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Christoph Faigle, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Andreas Rein, Patrick Wolinski, Musa Jallow, Matthias Schmid, Markus Stapf, Clemens Herrmann, Simon König, Daniel Löwenstein, Anyocha Egerter, Arafang Colley

Tor:  1:1 (50.) Patrick Wolinski


Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktive

TV Belsen I – VFB Bodelshausen I 1:4 (1:3)

Ergebnis Sonntag, 30.09.2018
TV Belsen I – VFB Bodelshausen I      1:4     (1:3)

Am Ende stand ein verdienter und mit Blick auf die Tabelle ein wichtiger Auswärtserfolg für die I. Mannschaft des VFB. Zwischenzeitlich bzw. nach dem dritten Treffer, ging die Konzentration und die Souveränität im Spiel des VFB etwas verloren, was der Gastgeber auch direkt mit dem Anschlusstreffer zum 1:3 zu nutzen wusste. Trotz dieser Phase des VFB und dem Anschlusstreffer des TV Belsen I, kam der Gastgeber, zu keiner weiteren nennenswerten Torchance.  Bis dahin hatte das Team des VFB soweit alles im Griff, hatte deutlich mehr Ballbesitz, war in den Zweikämpfen präsent und stand sehr gut in der Defensive und wenn sich die Möglichkeit in der Offensive bot, war das Team zur Stelle. Simon König brachte die Mannschaft in der achten Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. In der 24. Minute und 30. Minute bewies dann Tom Ruoff seinen Torinstinkt, als Belsen in zwei Situation den Ball nicht klären konnte und erhöhte mit seinen beiden Treffern auf 0:3.
Wie zuvor angeführt, war ab der 31. Minute ein „kleiner Bruch“ im Spiel, der sich auch einige Minuten in der zweiten Halbzeit fortsetzte. Das beste Mittel um wieder ins Spiel zurückzufinden sind gute Aktionen, wie z.B. ein weiteres Tor. Dies gelang Fotios Samoulidis in der 58. Minute zum 1:4, dessen Treffer durch Clemens Herrmann herrlich vorbereitet wurde.
Das Team zeigte wieder eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, dass es wiederum schwer fällt einen einzelnen hervorzuheben. Es geht hier auch nicht um den einzelnen, sondern es geht nur als Team! Selbst die Spieler, die eingewechselt wurden, reihten sich hier nahtlos ein.
Diesen Teamspirit muss die Mannschaft fortführen, denn bereits an diesem Sonntag steht der nächste schwere Gegner auf dem Programm.
Mit dem SSC Tübingen II gastiert der Tabellendritte in Bodelshausen, die aus 5 Spielen 12 Punkte auf dem Konto stehen haben.

Zum Einsatz kamen:
Daniel Löwenstein, Lukas Hermann, Jasmo Dubinovic, Markus Stapf, Chris Faigle, Musa Jallow, Patrick Wolinski, Matthias Schmid, Clemens Herrmann, Fotios Samoulidis, Justin Kaipf, Simon König, Tom Ruoff, Andreas Rein, Slaven Hrstic

Tore: 0:1 (8.) Simon König, 0:2 (24.) + 0:3 (30.) beide Tom Ruoff, 1:4 (58.) Fotios Samoulidis

 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fussball Aktiv