VFB Bodelshausen I – SV Weiler I 2:3 (2:3)

Ergebnis Sonntag, 08.09.2019
VFB Bodelshausen I – SV Weiler I          2:3  (2:3)

Die Zuschauer sahen vor allem in den ersten 45 Minuten einen offenen Schlagabtausch bei dem der VFB in den ersten Minuten das Momentum auf seiner Seite hatte und nach 6. Minuten bereits zwei Tore erzielt hatte. Doch keine zwei bzw. fünf Minuten später kippte das Momentum auf Seiten der Gäste und es Stand „plötzlich“ 2:2.

Die beiden Tore für den VFB erzielte Simon König. Vor seinem ersten Treffer ging ein individueller Fehler in der Gästeabwehr voraus, den er eiskalt ausnutze, seinem zweiten Treffer ging ein toller Spielzug voraus den Matthias Schmid klasse in die Mitte auf Simon König legte. Doch nicht nur die beiden Gegentreffer durch die Gäste sorgten für kurzzeitige Ernüchterung, nein, zu allem Überfluss musste das Team auch noch den dritten Treffer in der 21 Minute hinnehmen. Natürlich zeigte das Wirkung, natürlich benötigte unsere Mannschaft etwas Zeit sich davon zu erholen, doch es dauerte nicht allzu lange und die Truppe war wieder im Spiel. Unsere Mannschaft versuchte in diesem Spiel alles nachzuholen was Sie in den letzten Spielen hat liegen lassen. Sie zeigte dabei nicht nur das Sie kämpferisch dagegen halten kann, sondern das auch fußballerisch einiges in der Truppe steckt. Schade das es am Ende nicht wenigstens für einen Punkt gereicht hat, der allemal verdient gewesen wäre, wenn nicht sogar der Sieg. Der SV Weiler hatte aus dem Spieler heraus eigentlich so gut wie keine nennenswerte Torchance. Auf der anderen Seite kam der VFB immer wieder gefährlich in den Strafraum, doch der letzte Pass oder richtige Zeitpunkt zum Abschluss fehlte, oder der Pfosten war im Weg wie beim Distanzschuß von Patrick Wolinski (81.). Nichts desto trotz zeigte die Mannschaft ein klasse Reaktion auf das Spiel in Hagelloch. Jetzt gilt es dies zu bestätigen und im Training weiter hart zu arbeiten und sich Schritt für Schritt den Erfolg zu erarbeiten. Die Trainingsbeteiligung bisher ist absolut Top, auch die Intensität und Einstellung der Spieler passen, einzig was momentan fehlt ist ein Erfolgserlebnis.

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Anyocha Egerter (ab 75.Min. Jasmo Dubinovic) , Philipp Uhl, Lukas Hermann, Andreas Rein, Matthias Schmid, Simon Steeb (ab 62. Min. Patrick Steger), Martin Ruoff, Tobias Herbansky, Fabian Petschauer (ab 62. Min. Patrick Wolinski), Simon König
Weiter zum Kader gehörte:   Marc Gasteier

Torschütze für den VFB:
1:0 (3.) und 2:0 (6.) Simon König

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fußball Aktive