VFB Bodelshausen I – TGV Entringen I 1:3 (0:1)

Ergebnis Sonntag, 22.09.2019
VFB Bodelshausen I – TGV Entringen I    1:3  (0:1)

Unsere I. Mannschaft zeigte gegen den Mitaufsteiger Entringen wieder eine Leistungssteigerung gegenüber der Partie in Gomaringen eine Woche zuvor, doch am Ende mit dem immer gleichen Ausgang,  dass die Mannschaft mit leeren Händen dasteht, sich für die Leistung nicht belohnen kann.
Chancen waren da, um z.B. bereits in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen, doch Matthias Schmid und Patrick Wolinski scheiterten beide am Gästekeeper. Wie es dann laufen muss oder bisher immer lief, anstelle mit einem 0:0 in die Halbzeit zu gehen, kassierte unsere Mannschaft doch noch einen Gegentreffer, der in dieser Phase des Spiels vermeidbar war. Natürlich gingen die Köpfe runter, was man der Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit auch deutlich anmerkte und was Entringen zu nutzen wusste und 10 bis 15 Minuten mehr vom Spiel hatte. Doch in die Phase in der das Spiel zu Gunsten der Gäste zu kippen drohte, traf Patrick Wolinski zum wichtigen Ausgleich. So seht die Köpfe in der Halbzeit unten waren, so sehr sah man auf einmal an der Körpersprache, ja, heute kann doch noch was gehen. Das Spiel war dann offen und ausgeglichen. Doch Minute für Minute schaukelten sich dann die Emotionen hoch, wovon sich unsere junge Mannschaft leider zu sehr beeinflussen und ablenken lies, wie auch andere Personen auf dem Spielfeld. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch von außen. Obwohl beide Seiten sich in nichts nachstanden, wurde immer nur eine Seite, die des VFB ermahnt. Was nicht heißen soll, dass von Seiten des VFB keine Einwände während des Spieles laut artikuliert wurden, sondern das diese von beiden Seiten kamen, nur wurde dies einseitig ausgelegt!
Die 73. Minute war dann die entscheidende Minute bzw. in der die Spielentscheidende Situation gegen den VFB ausgelegt wurde. Natürlich berührte Slaven Hrstic den Entringer Gegenspieler, doch fiel der Spieler erst hin, als der Ball am Tor vorbei ging und schon den Fangzaun berührte, was den Unparteiischen aber nicht davon abhielt, dennoch auf Strafstoß zu entscheiden. Eigentlich dachten alle, gemäß der Regel, dass wenn der Ball das Spielfeld verlassen hat, wie in dieser Szene der Fall war, ist die Situation bzw. Aktion abgeschlossen. Doch in diesem Fall weit gefehlt. Von diesem Rückschlag konnte sich unser Team nicht mehr erholen. Trotz alledem muss man aber auch eingestehen, dass dann noch der dritte Treffer für die Gäste in die Rubrik „Tor des Monats“ einzuordnen ist.

An dieser Stelle darf ich mich im Namen der Mannschaft für die Unterstützung der VFB-Anhänger bedanken und hoffen, dass ihr der Mannschaft weiterhin die Treue haltet, auch wenn es tabellarisch nicht einfach ist. Doch die Jungs arbeiten weiter hart, damit es vielleicht über ein Erfolgserlebnis nach vorne geht.

Zum Einsatz kamen:
Slaven Hrstic, Philipp Uhl (ab. 62. Min.) Anyocha Egerter, Lukas Hermann, Andreas Rein (ab 77. Min. Fabian Petschauer), Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Mateo Kovacic, Martin Ruoff, Tobias Herbansky, Patrick Steger, Simon König
Weiter zum Kader gehörten:  Laurin Hermann (ETW) und Jasmo Dubinovic

Tor für den VFB:
1:1 (58.) Patrick Wolinski


Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fußball Aktive