Aktuell

Sei Mitte März ruht der Spielbetrieb im Amatuerfussball. In dem Zeitraum vom 12.03. bis dato, wurde die Aussetzung des Spielbetriebs zwei Mal verlängert.

In dieser Woche, am Dienstag, 12.05.20220 veröffentliche der WFV eine Pressemitteilung in der sich die drei Landesverbände in Baden-Württemberg für eine Beendigung der Saison zum 30.06.2020 aussprechen. Hierbei handelt es sich vorerst um Eine Empfehlung seitens der Verbände, eine finale Entscheidung treffen die Delegierten auf einem außerordentlichen Verbandstag um den 20.06.2020. Auf diesem Verbandstag muss entschieden werden, wie die aktuelle Saison abgeschlossen werden kann. Hierzu haben die Verbände mehrere Szenarien aufgezeigt über die dann auf dem Verbandstag abgestimmt wird.

Zur Pressemitteilung WFV – 12.05.2020

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fußball Aktive


+++ wfv Update vom 22.05.2020 +++

Anhörung der wfv Vereine

FAQs zur Entscheidung über den Spielbetrieb 2019/20

40 Jahre Tennis beim V.f.B. Bodelshausen 1906 e.V. - Teil 2

Seit dem 01. Mai 1980 wird beim V.f.B. auf einer eigenen Tennisanlage Tennis gespielt. Aus diesem Anlass werden hier kleine Rückblicke zu lesen sein.

Die Tennisabteilung feiert 1990 ihr 10jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür.
Die Herren 1 mit Gerhard Frommer, Klaus Schüssler, Harald Fechter, Wolfgang Ruoff, Detlef Priester, Oliver Reutter und Heinz Roller schaffen den Aufstieg in die Bezirksklasse 1.
Die Herren 2 mit Heinz Roller, Volker Eissler, Thomas Ruoff, Peter Schedel, Roland Nill, Jochen Egerter, Philipp Köhle und Gerd-Martin Baumgärtner steigen ebenfalls auf.
Die Vereinsmeister im Jubiläumsjahr: Herren A Gerhard Frommer, Herren B Peter Ballestrin, Damen Melanie Hempel, Doppel Herren Gerhard Frommer / Detlef Priester, Damen Doppel Liese Ruoff / Heidi Stapf.

Einer der Höhepunkte beim 90jährigen Vereinsjubiläum 1996 war der Tennisschaukampf zwischen der Bundesligaspielerin Julia Jehs und der Juniorenweltmeisterin Jasmin Wöhr aus Hechingen. Zwei Herrenmannschaften je 1 Mädchen und Knabenmannshaft und die Tennissenioren spielen in den Verbandsrunden mit.
Die Herren 1 schaffen 1998 den Aufstieg in die Bezirksklasse. Spielertrainer Gerhard Frommer, Stefan Erhart, Frank Biering, Oliver Reutter, Peter Schedel, Klaus Schüssler und Detlef Priester waren für den Erfolg verantwortlich.

Ein Defekt an der Wasserversorgung 1999 bei den Tennisplätzen verursacht Wasserkosten in Höhe von 10.000,00 DM. Durch Orkan Lothar wurden die Tennisplätze in Mitleidenschaft gezogen.

Ab 2002 überkommt das Tennis in Bodelshausen ebenso eine Flaute wie das deutsche Tennis nachdem die großen Spierinnen und Spieler von der internationalen Bühne abgetreten waren und Vorbilder fehlten. Unsere Herren- und Damenmannschaften verließen den Verein und wechselten zum TC Hechingen. Unser damaliger Spielertrainer Gerhard Frommer konnte in Hechingen seine Zukunftspläne verwirklichen und das heute bundesweit bekannte Damen-Tennisturnier „Ladies Open“ zu einem der attraktivsten Damenturniere in Deutschland mit Preisgeldern bis zu 60.000,00 Dollar aufbauen.

Nach der Abteilungsleitungsübernahme 2004 durch Peter Ballestrin und Jugendwart Erwin Dürr konnte ein weiterer Rückgang im Tennis gestoppt werden. Die Nachfolger von Peter Ballestrin, ab 2012 Marc Vollmer und Paolo Beeren konsolidierten das Tennis und brachten wieder neuem Schwung und Elan in die Abteilung. Erste Erfolge stellten sich wieder ein.

Ab 2009 übernahm Sascha Hempel das Einzel- und Gruppentraining beim VFB.

Im Jahr 2012 errangen die Ü50 Meister Senioren die Bezirksmeisterschaft den Erfolg erspielten sich; Peter Ballestrin, Arno Beuter Klaus Kern, Siegfried Mähler, Armin Mang, Wolfgang Mehl, Albert Müller, Rolf Nill und Rolf Ruoff.

Im Jahr 2013 fegte ein weiterer Sturm über die Tennisanlage und richtet Schäden durch umgestürzte Bäume am Zaun von 20.000,00 € an. Unser Vorstandsmitglied Günne Steinhilber und eine Handvoll tüchtige Helfer konnten die Schäden jedoch kostengünstig beseitigen. Die Tennissenioren nahmen in dieser Zeit die Pflege der Tennisanlage in die Hand und tun dies bis zum heutigen Tage mit Bravour.

Tennis Tennis

40 Jahre Tennis beim V.f.B. Bodelshausen 1906 e.V.

Seit dem 01. Mai 1980 wird beim V.f.B. auf einer eigenen Tennisanlage Tennis gespielt. Aus diesem Anlass werden hier kleine Rückblicke zu lesen sein.


Die erste Zusammenkunft für Tennis interessierte Sportler findet am 25. Januar 1980 im Sportheim statt. Am 1. Mai 1980 wird der Bauabschnitt I der Tennisanlage mit 2 Plätzen eingeweiht. Kostenpunkt 154.000,00 DM.
Die Vorstandschaft setze sich wie folgt zusammen: 1.Vorsitzender Harald Kirchner, 2. Vorsitzender Hermann Steinhilber, Geschäftsführer Fritz Steinhilber, Schriftführer Heinz Gutbrod, Kassierer Gerhard Wolf
Erster Abteilungsleiter wird Günter Ruoff. Die ersten Tennisvereinsmeister sind bei den Damen Renate Alex, bei der Jugend Bernd Rieker und bei den Herren Gerd-Martin Baumgärtner.
Schon am 1. Mai 1981 wird die 2. Tennisanlage eingeweiht. Kosten 98000,00 DM. Den Tennisspielern stehen nun 4 Tennisplätze zur Verfügung. Der Verbandspielbetrieb mit einer Herrenmannschaft wird aufgenommen.
Nach Fertigstellung der Plätze wurde eine Pergola errichtet. Es handelt sich hierbei um keinen Massivbau. Der Unterstand wurde auf 3 Seiten mit Holzbrettern und mit zwei seitlichen Fenstern erstellt.

Die Gesamtkosten des gespendeten Materials beliefen sich auf ca. 400,00 DM. Die entstandenen Baukosten wurden von drei Tennisspielenden Unternehmern gespendet und von unseren Tennisspielern in Eigenregie aufgebaut. Pläne und Rechnungen für Material gibt es keine.

Auch im Jahr 1981 wurden Pläne für eine Tennishalle geschmiedet. Der Tennisspieler Rudi Trippler, als Privatinvestor, hätte den Bau vorfinanziert. Die Pläne wurden der Gemeinde eingereicht. Der Gemeinderat hat eine Sitzung gemacht. Natürlich nichtöffentlich klar wie es sich gehört. Nach der Sitzung hat der Schultes allen gesagt, dass der Gemeinderat in Mehrzahl seine Zustimmung nicht gibt. Doch damit nicht genug, die (Gemeinde) ging sogar weiter und wollte die Halle selber bauen.

Für dieses Schreckensszenario gab es einen Vierzeiler in der Gemeinde:

des Karles Freund er schreit’s hinaus:
„Oh - ihr g’wählte Rät ihr Weise,
bauet denn bloß no Sch….
dia one lend’r elles baua,
ond ons dät’r  d’r da Platz no klaua!“

In einer eilends einberufenen Hauptversammlung wurden die Wogen wieder heruntergefahren mit dem Ergebnis, dass der Investor absprang und so ist es gekommen, dass bis heute in Bodelshausen noch keine Tennishalle gibt.


Tennis Tennis Tennis Tennis

Spielbetrieb in Württemberg bis mindestens 19.04.2020 ausgesetzt

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung umfasst weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens für die Menschen in Baden-Württemberg mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verlangsamen. Insbesondere sollen Sozialkontakte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Diese Verordnung hat weitreichende Konsequenzen für alle Bereiche des organisierten Sports. 
 
Vor diesem Hintergrund hat der Württembergische Fußballverband (wfv) entschieden, den Spielbetrieb im Amateurfußball bis zu den Verbandsligen frühestens ab dem 20.04.2020 wieder aufzunehmen. Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um den Vereinen in Württemberg ihre Planungen zu erleichtern. Aufgrund der Verordnung der Landesregierung ist auch der Trainingsbetrieb während dieser Zeit einzustellen, soweit nicht ohnehin schon geschehen. 
 
wfv-Präsident Matthias Schöck erklärt dazu: „Der Fußball rückt in diesen Tagen für uns alle in den Hintergrund. Natürlich vertreten wir die Interessen unserer 1.700 Vereine und 530.000 Mitglieder bestmöglich. Im Moment sind alle Menschen in Baden-Württemberg in dem gemeinsamen Ziel vereint, durch verantwortungsvolles Handeln gefährdete Personengruppen zu schützen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die große Solidarität und die umfassende Hilfsbereitschaft bei unseren Vereinen bedanken“. 
 
Weitere Planung des Spielbetriebs in Szenarien 
Die heutige Entscheidung der UEFA, die ursprünglich auf Juni/Juli 2020 geplante EURO auf 2021 zu verschieben, eröffnet Möglichkeiten für die weiteren Planungen des Spielbetriebs. Maßgeblich sind dabei aber immer die Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg sowie nachgeordneter Behörden. 
 
Dabei werden mögliche Szenarien hinsichtlich der Fortführung der Saison nun intensiv geprüft. „Unsere Optionen reichen derzeit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis hin zum Abbruch der Saison mit allen Konsequenzen“, erklärt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Vereinen, die ihre Verunsicherung ausdrücken. Ich versichere, dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen. Allerdings ist bereits jetzt absehbar, dass Entscheidungen erforderlich sein werden, die zu Härten führen, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch“.

Quelle: https://www.wuerttfv.de

 

VFB Bodelshausen I – TSV Hagelloch I 3:4 (1:2)

Ergebnis Sonntag, 01.03.2020
VFB Bodelshausen I – TSV Hagelloch I         3:4  (1:2)

Vier mal im Rückstand, doch leider schaffte es die Mannschaft des VFB nur drei mal zurückzukommen. Auch wenn ein Punkt die Mannschaft mit Blick auf die Tabelle nicht wirklich weitergebracht hätte, so wäre es doch ein Punktgewinn für die Moral gewesen, um mit einem positiveren Gefühl in die Rückrunde zu starten.
Stellt man die Torchancen einander gegenüber, so war der Sieg für die Gastgeber unter dem Strich verdient, da diese doch zwei oder drei weitere gute Möglichkeiten im Spiel hatten. Dennoch ist es ärgerlich, wenn der entscheidende Treffer zum einen in der Nachspielzeit und zum anderen aus einer klaren Abseitssituation heraus fällt.
Es ist aber wie es ist, sich allzu lange darüber zu ärgern hilft nicht weiter, sondern die Mannschaft muss versuchen das Positive aus dem Spiel herausziehen und in die nächsten Spiele mitzunehmen, damit noch der ein oder andere Punkt auf der Habenseite verbucht werden kann. Toll anzusehen waren dabei auch die drei Treffer für den VFB durch 2x Matthias Schmid und 1x Patrick Wolinski.

Zum Einsatz kamen:
Laurin Hermann, Marc Gasteier, Philipp Uhl (ab 52. Min. Tobias Herbansky), Lukas Hermann, Matthias Schmid, Patrick Wolinski, Mateo Kovacic (ab 51. Min. Clemens Herrmann), Martin Ruoff, Marc Gucker (ab 75. Min. Andreas Rein), Musa Jaith, Fabian Petschauer (ab 81. Min. Simon König)

Weiter im Kader waren:
Daniel Löwenstein und Simon Steeb

Torschützen für den VFB:
Matthias Schmid (15. und 53.) und Patrick Wolinski (89.)

 

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fußball Aktive

Neue Informationen zum Stand Saison 2019 / 2020

Sei Mitte März ruht der Spielbetrieb im Amatuerfussball. In dem Zeitraum vom 12.03. bis dato, wurde die Aussetzung des Spielbetriebs zwei Mal verlängert.

In dieser Woche, am Dienstag, 12.05.20220 veröffentliche der WFV eine Pressemitteilung in der sich die drei Landesverbände in Baden-Württemberg für eine Beendigung der Saison zum 30.06.2020 aussprechen. Hierbei handelt es sich vorerst um Eine Empfehlung seitens der Verbände, eine finale Entscheidung treffen die Delegierten auf einem außerordentlichen Verbandstag um den 20.06.2020. Auf diesem Verbandstag muss entschieden werden, wie die aktuelle Saison abgeschlossen werden kann. Hierzu haben die Verbände mehrere Szenarien aufgezeigt über die dann auf dem Verbandstag abgestimmt wird.

Zur Pressemitteilung WFV – 12.05.2020

Sven Gerstner, Abteilungsleiter Fußball Aktive


+++ wfv Update vom 22.05.2020 +++

Anhörung der wfv Vereine

FAQs zur Entscheidung über den Spielbetrieb 2019/20

Aussetzung Spielbetrieb

Liebe VfB'ler,

wir bitten um Kenntnisnahme der Pressemitteilung des WFV zur sofortigen Spielaussetzung bis einschließlich 31.03.2020.
Die Aktiven, Jugendmannschaften und die AH werden zudem mit sofortiger Wirkung und bis auf weiteres auch den Trainingsbetrieb aussetzen.
Sobald wir wieder etwas Neues wissen, ob und wie es weitergeht geben wir entsprechend Info.

- Die Fußballabteilung -

++++ Aktuelle Presseinformation Stand 12. März 2020 ++++

Angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus haben die Verantwortlichen des Württembergischen Fußballverbandes (wfv) heute entschieden, den Spielbetrieb ab sofort bis einschließlich 31. März 2020 komplett auszusetzen. Diese Regelung betrifft alle Ligen unterhalb der Oberligen Baden-Württemberg, und zwar in allen Altersklassen. Für die Spielklassen darüber entscheiden die jeweiligen Ligaträger.

„Unabhängig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Damit haben unsere Spielerinnen und Spieler, aber auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig Klarheit und können entsprechend planen“, erklärt Matthias Schöck, Präsident des wfv. Im Laufe des heutigen Tages haben vermehrt Ortspolizeibehörden Allgemeinverfügungen erlassen, die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar erscheinen lassen. „Wir wollen mit dieser Entscheidung auch unsere Vereinsvertreter und ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten und ihnen ein Stück weit die Verantwortung abnehmen“, ergänzt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm.

In den kommenden Wochen wird der wfv die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Einklang mit den Empfehlungen bzw. Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist.

VFB Bodelshausen II – SGM Hagelloch II / Unterjesingen II 0:4 (0:2)

Ergebnis Sonntag, 01.03.2020
VFB Bodelshausen II – SGM Hagelloch II / Unterjesingen II        0:4  (0:2)

Zum Einsatz kamen:
Dominik Ruoff, Robin Merz, Tobias Frey, Robert Leibfritz, Jasmo Dubinovic, Salvatore Costa, Daniel Ruoff, Alexander Burghardt, Marco Hodnik, Florian Merz, Manuel Nill, Anyocha Egerter, Robert Popovic, Giovanni di Michele

 

Weitere Beiträge ...